Aktuelle Verkehrsmeldungen, Verkehrslage, Baustellen für Potsdam 

Aktuelle Verkehrslage in Potsdam

Aktuelle Verkehrslage

  • Potsdamer Straße (zähfliessend)
  • Am Neuen Garten (Stau)
  • Kurfürstenstraße (zähfliessend)
  • Bornstedter Straße (zähfliessend)
  • Zeppelinstraße (zähfliessend)
  • Hegelallee (zähfliessend)
  • Hans-Thoma-Straße (zähfliessend)
  • Heinrich-Mann-Allee (Stau)
  • Hegelallee (Stau)
>> zur aktuellen Verkehrslage
Parken in Potsdam

Parken

  • Sanssouci: 386 freie Plätze

 

Fünf Weltkriegsbomben im Forst an der Michendorfer Chaussee gefunden - Vollsperrung Templiner Straße am 18.09.

Fünf 250 Kilogramm schwere Fliegerbomben US-amerikanischer Herkunft aus dem Zweiten Weltkrieg sind bei der systematischen Kampfmittelsuche beidseitig der Michendorfer Chaussee gefunden worden. Die Entschärfung der Blindgänger soll am Mittwoch, 18. September 2019, durch Sprengmeister Mike Schwitzke vom Kampfmittelbeseitigungsdienst des Landes Brandenburg erfolgen. Da es sich um zwei unterschiedliche Fundorte handelt, wird die Bombenentschärfung in zwei Phasen eingeteilt

mehr...

Erste Phase
Begonnen wird mit Phase 1 und der Entschärfung dreier Blindgänger im Wald zwischen Michendorfer Chaussee und Templiner Straße. Um den Fundort wird ab 8:15 Uhr ein Sperrkreis von rund 800 Metern eingerichtet. Etwa 800 Menschen, die innerhalb des Sperrkreises leben, müssen diesen bis 8:15 Uhr verlassen haben. Im Sperrgebiet befinden sich unter anderem die Wohnstätte für Menschen mit Behinderungen in der Leiterstraße, Sportplätze und mehrere Mehr- und Einfamilienhäuser entlang der Templiner Straße und auf Hermannswerder.

Die B2, Michendorfer Chaussee, ist nicht von den Sperrungen betroffen. Nicht im Sperrkreis liegen unter anderem das Inselhotel Hermannswerder, das Evangelische Hospiz, die Oberlin-Werkstätten für Menschen mit Behinderungen sowie das Evangelische Gymnasium Hermannswerder. Schülerinnen und Schüler sowie Besucherinnen und Besucher können noch bis 8:15 Uhr die Insel über die Straßen Hermanswerder und Alter Tornow befahren. Nach Schließung des Sperrkreises ist es bis zur Aufhebung des Sperrkreises nicht mehr möglich, die Insel mit dem Auto oder dem Bus zu verlassen. Zu Fuß oder mit dem Fahrrad kann die ganze Zeit über die Fähre genutzt werden, die an diesem Tag häufiger und nach Bedarf fährt.

Einschränkungen für den Verkehr gibt es auch in der Templiner Straße. Diese wird ab 8:15 Uhr zwischen Waldbad Templin und Templiner Eck gesperrt. Stadtauswärts müssen Autos und Radfahrer vom Brauhausberg kommend über die B2 in Richtung Michendorf nach Caputh fahren. Stadteinwärts wird der Verkehr aus Caputh kommend am Abzweig nach Michendorf über die B2 (Michendorfer Chaussee) nach Potsdam geleitet.

Von den Sperrungen betroffen sind die beiden Buslinien 694 und 607. Sobald der Sperrkreis abgesichert ist und der Sprengmeister mit der Entschärfung beginnt, wird der Verkehr auf den Linien komplett unterbrochen. Die Vollsperrungen gelten bis zur offiziellen Entwarnung. Während der Sperrung steht die Preußenschenke als Aufenthaltsort für betroffene Anwohnerinnen und Anwohner zur Verfügung.

Unter dem Link https://egov.potsdam.de/gis-kmb kann eine adressgenaue Karte zum Sperrkreis eingesehen werden. Aktuelle Infos zu Sperrungen und der Entschärfung erhalten Sie am Mittwoch auf www.potsdam.de/bombe und auf Twitter www.twitter.de/lh_potsdam.

Zweite Phase
Der zweite Fundort liegt mitten im Forst Potsdam, östlich der Michendorfer Chaussee. Hier wurden zwei 250 Kilogramm schwere US-Fliegerbomben gefunden. Da der Fundort mitten im Forst liegt, sind Evakuierungen nicht nötig und es gibt auch keine Einschränkungen für den Verkehr. Die Waldwege werden abgesperrt. Mit der Entschärfung dieser beiden Bomben wird erst nach dem Einsatz der Phase 1 begonnen.

Insgesamt sind die fünf gefundenen Fliegerbomben die Weltkriegssprengkörper 197, 198, 199, 200 und 201 seit 1990 in der Landeshauptstadt. In dieser Statistik werden Fliegerbomben ab 100 Kilogramm erfasst.

Etwa 300 Helferinnen und Helfer aus der Stadtverwaltung, von der Berufsfeuerwehr, von freiwilligen Feuerwehren, Bundespolizei und Polizei werden am Mittwoch im Einsatz sein, um den Sperrkreis zu evakuieren und abzusichern. Informationen rund um die Entschärfung und den Sperrkreis erteilen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Landeshauptstadt ab Montag unter der Nummer (0331) 289 1677 oder unter der (0331) 289 1642. Personen, die nicht selbstständig den Sperrkreis verlassen können, melden sich bitte frühzeitig bei der Potsdamer Feuerwehr unter (0331) 370 1216, um einen Transport für Mittwoch zu bestellen.

Infos für Medienvertreter
Die Einsatzzentrale ist die Gaststätte Preußenschenke in der Michendorfer Chaussee 12. Ansprechpartnerin vor Ort ist am Mittwoch, 18. September 2019, ab 7.30 Uhr bis zum Ende der Sperrungen Christine Homann unter 0162 100 40 58. Auf dem Gelände der Preußenschenke stehen keine Parkplätze zur Verfügung.

weniger...

 

13.09.2019 - Verkehrsprognose

Verkehrsprognose für die 38. Kalenderwoche 2019 vom 16.09.19 – 22.09.2019

mehr...

Geschwister-Scholl-Straße
Für dringend erforderliche und nicht aufschiebbare Gleisbauarbeiten wird die Geschwister-Scholl-Straße zwischen Sello- und Clara-Zetkin-Straße ab Mittwoch voll gesperrt. Eine Umfahrung kann über Zeppelinstraße, Nansenstraße erfolgen. 

Friedrich-Ebert-Straße
Aufgrund eines Rohrbruchs wird die Friedrich-Ebert-Straße zwischen Ebräer- und Yorckstraße, nur Richtungsfahrbahn Yorckstraße, ab Montag voll gesperrt. Eine Umleitung erfolgt über Charlotten-, Dortu- und Yorckstraße.

Umbau Leipziger Dreieck: Friedrich-Engels-Straße
Für umfangreiche Leitungs-, Gleis- und Straßenbauarbeiten steht in der Friedrich-Engels-Straße Höhe Zufahrt Leipziger Dreieck nur jeweils eine Fahrspur zur Verfügung. In der Heinrich-Mann-Allee ist ebenfalls eine Fahrspur in Richtung Lange Brücke gesperrt.
Staugefahr in der Friedrich-Engels-Straße!
Am 19.09. wird der neue Bauabschnitt auf der südlichen Fahrbahnseite eingerichtet: Es stehen dann wieder zwei Abbiegespuren aus der Friedrich-Engels-Straße zur Verfügung.

Friedrich-Engels-Straße

Aufgrund eines Schadens an einer Regenwasserleitung wird die Friedrich-Engels-Straße Höhe Freiland ab Donnerstag halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird mit einer mobilen Ampel geregelt. Staugefahr!

Heinrich-Mann-Allee / Waldstraße
Für Gleisbauarbeiten ist die TRAM-Überfahrt Waldstraße ab Montag zwischen Heinrich-Mann-Allee und kleiner H.-Mann-Allee voll gesperrt.

Babelsberger Straße
Für die Verlegung einer Fernwärmeleitung ist die Babelsberger Straße zwischen Kreisverkehr und Friedrich-List-Straße halbseitig gesperrt und als Einbahnstraße in Richtung Kreisverkehr ausgewiesen. Die Fahrtrichtung zur Friedrich-List-Straße wird über Humboldtring und Lotte-Pulewka-Straße ausgewiesen.
Für Asphaltarbeiten ist die Babelsberger Straße im Bauabschnitt am Freitag, 20.09., sowie Samstag, 21.09. erneut voll gesperrt. Eine Umleitung erfolgt in beiden Fahrtrichtungen über Lotte-Pulewka-Straße.

Französische Straße

Aufgrund eines Hausneubaus ist die Französische Straße zwischen Posthofstraße und Am Kanal halbseitig gesperrt. Es ist eine Einbahnstraße in Richtung Am Kanal ausgewiesen.

Großbeerenstraße
Für eine Sanierung der Fahrbahn ist die Großbeerenstraße Höhe Haltestelle Eichenweg halbseitig gesperrt, es verbleibt jeweils eine Fahrspur je Richtung.
Ebenfalls für eine Fahrbahnsanierung ist die Großbeerenstraße Höhe Chopinstraße halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird im Wechsel mit einer mobilen Ampel geregelt.

Drewitzer Straße / An der Alten Zauche
Für Straßenbauarbeiten ist die Straße An der Alten Zauche und die Drewitzer Straße halbseitig gesperrt und als Einbahnstraße in Richtung Heinrich-Mann-Allee ausgewiesen.

Drewitzer Straße
Die Drewitzer Straße ist zwischen Buchhorst und Möbelhof halbseitig gesperrt und eine Einbahnstraße in stadteinwärtiger Richtung eingerichtet. Die stadtauswärtige Fahrtrichtung wird über Handelshof umgeleitet.

Karl-Liebknecht-Straße
Für Sanierungsarbeiten eines Hauses ist eine Fahrspur der Karl-Liebknecht-Straße an der Kreuzung Rudolf-Breitscheid-Straße gesperrt. Es steht in jede Fahrtrichtung nur noch eine Fahrspur zur Verfügung.

Stahnsdorfer Straße
Für die Herstellung von Hausanschlüssen ist die Stahnsdorfer Straße Höhe Rotdornweg voll gesperrt.

August-Bebel-Straße
Für Sanierungsarbeiten an der Eisenbahnbrücke wird die August-Bebel-Straße in der nächsten Woche jeweils nachts zwischen 21 und 05 Uhr voll gesperrt.

weniger...

 

Umbau des Leipziger Dreiecks: 1. Bauabschnitt Friedrich-Engels-Straße

Der Umbau zur Verbesserung der Verkehrsabläufe des Leipziger Dreiecks hat im April 2019 in der Friedrich-Engels-Straße begonnen.

Baumaßnahmen im öffentlichen Straßenraum sind für die langfristige Erhaltung der Verkehrswege und Versorgungsleitungen einer Stadt für alle Beteiligten und Betroffenen ein widriger, aber leider notwendiger Prozess. Das erfordert von allen Beteiligten; Verkehrsteilnehmern wie Anwohnern, Kompromissbereitschaft und Geduld.  Die Landeshauptstadt Potsdam bemüht sich durch eine Baustellensteuerung die Auswirkungen von allen Baumaßnahmen auf den Verkehrsfluss so gering wie möglich zu halten. Allerdings lassen sich nicht alle Baustellen im Straßennetz ohne jegliche verkehrlichen Einschränkungen realisieren.

mehr...

Aufgrund der Kreuzungsgeometrie des Leipziger Dreiecks gibt es derzeit im Bestand mehrere Punkte, die zu einer Verschlechterung des Verkehrsablaufes führen. Ein Hauptgrund ist die Führung des Straßenbahngleises im Gegenverkehr auf der Heinrich-Mann-Allee. Bei Überfahrt einer TRAM müssen mehrere Minuten Zwischenzeiten beachtet und der Verkehr in stadteinwärtiger Richtung auf Heinrich-Mann-Allee und Friedrich-Engels-Straße komplett angehalten werden.

Die Kreuzung ist derzeit für Fußgänger sehr lang, unübersichtlich und nur in mehreren Ampelphasen zu überqueren. Auf der Nordseite existiert derzeit keinerlei Fußgängerfurt. Des Weiteren können zudem zwei Hauptrichtungen, der stadteinwärtige Verkehr der Leipziger Straße und der stadtauswärtigen Heinrich-Mann-Allee nur nacheinander abgewickelt werden. Die stadtauswärtige Führung des Verkehrs im Brauhausberg erfordert eine weitere Ampelregelung. Nach erfolgtem Umbau sollen diese Mängel weitestgehend abgestellt sein. Das Straßenbahngleis für Wendefahrten befindet sich nur noch in der Friedrich-Engels-Straße und benötigt daher keinen Eingriff in den Verkehrsfluss der Heinrich-Mann-Allee mehr. Fußgängerwege werden verkürzt sowie im Ampelablauf optimiert und eine neue Fußgängerquerung auf der Nordseite der Kreuzung eingerichtet.

Die Einbahnstraße der Leipziger Straße wird gedreht – zukünftig wird hier stadtauswärts gefahren. Dadurch können Verkehrsflüsse optimiert werden, der stadtauswärtige Verkehr der Heinrich-Mann-Allee kann in die Leipziger Straße zukünftig frei abfließen.

Die Umsetzung erfolgt in mehreren Bauabschnitten von 2019 bis voraussichtlich 2025. Die Gesamtkosten für den Umbau der Kreuzung belaufen sich auf etwa 24 Millionen Euro Im ersten Bauabschnitt werden etwa 9 Millionen Euro umgesetzt.

Derzeit ist für umfangreiche Leitungsarbeiten eine Fahrspur der Heinrich-Mann-Allee in stadteinwärtiger Richtung sowie die Friedrich-Engels-Straße halbseitig gesperrt. In der Friedrich-Engels-Straße steht nur noch eine Fahrspur pro Fahrtrichtung zur Verfügung. Hier wird mit stark erhöhtem Stauaufkommen gerechnet. Im weiteren Bauverlauf wird diese Verkehrsführung weitestgehend aufrechterhalten. Es stehen zwei Fahrspuren zur Verfügung, eine pro Richtung. Der Umbau der Friedrich-Engels-Straße dauert bis voraussichtlich 2021. Aufgrund der Baumaßnahme in der Friedrich-Engels-Straße ist das Parkhaus Bahnhofspassagen II derzeit nur als Rechtsabbieger aus der Friedrich-Engels-Straße - nicht jedoch vom Leipziger Dreieck kommend - erreichbar.

Im weiteren Verlauf erfolgt der Umbau der Leipziger Straße voraussichtlich ab III. Quartal 2019 bis 2020, der Umbau des Brauhausberges ab 2021. Die Heinrich-Mann-Allee wird aufgrund der parallelen Baumaßnahmen des Landesbetriebes der Hochstraßenbrücken L40 erst nachgehend ab 2023 erfolgen. Die Fertigstellung des Kreuzungsbereiches ist für 2024/25 geplant.

Wir bitten die Bürgerinnen und Bürger in diesem Zusammenhang um Geduld und Verständnis für die Baumaßnahmen und die unvermeidbaren Behinderungen. Die besonders beeinträchtigten Bereiche sollten in den Spitzenzeiten, wenn möglich, gemieden werden. Ein Umstieg auf andere Verkehrsmittel, etwa das Fahrrad, ist auch eine mögliche Option.

Präsentation Umbau Leipziger Dreieck [*pdf, ca. 1MB]

Link Aktuelle Baustelleninfo ...

weniger...