Aktuelle Verkehrsmeldungen, Verkehrslage, Baustellen für Potsdam 

Aktuelle Verkehrslage in Potsdam

Aktuelle Verkehrslage

  • Babelsberger Straße (Stau)
  • Am Neuen Garten / Alleestraße (zähfliessend)
  • Kurfürstenstraße (zähfliessend)
  • Kurfürstenstraße (zähfliessend)
  • Breite Straße (zähfliessend)
  • Berliner Straße (Stau)
  • Nuthestraße - L40 (Stau)
  • Großbeerenstraße (Stau)
  • Großbeerenstraße (Stau)
  • Großbeerenstraße (Stau)
  • Nuthestraße - L40 (Stau)
  • Zeppelinstraße (Stau)
  • Zeppelinstraße (zähfliessend)
  • Hegelallee (zähfliessend)
  • Behlertstraße (zähfliessend)
  • Nedlitzer Straße (zähfliessend)
  • Potsdamer Straße (zähfliessend)
>> zur aktuellen Verkehrslage
Parken in Potsdam

Parken

  • Babelsberg/ Am Stern: 360 freie Plätze

 

18.10.2019 - Verkehrsprognose

Verkehrsprognose für die 43. Kalenderwoche 2019 vom 21.10.19 – 27.10.2019

mehr...

Umbau Leipziger Dreieck: Friedrich-Engels-Straße
Für umfangreiche Leitungs-, Gleis- und Straßenbauarbeiten stehen in der Friedrich-Engels-Straße Höhe Zufahrt Leipziger Dreieck nur eine Fahrspur in Richtung Babelsberg und zwei Abbiegespuren zum Leipziger Dreieck zur Verfügung. In der Heinrich-Mann-Allee ist ebenfalls eine Fahrspur in Richtung Lange Brücke gesperrt.

Friedrich-Engels-Straße
Aufgrund eines Schadens an einer Regenwasserleitung ist die Friedrich-Engels-Straße Höhe Freiland halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird mit einer mobilen Ampel geregelt. Staugefahr!

Pappelallee
Für die Erneuerung der Fahrbahndecke wird die Pappelallee zwischen Ruinenbergstraße und Erich-Mendelsohn-Allee ab Freitag, 25.10. – 17 Uhr – voll gesperrt. Die Vollsperrung wird am Sonntagabend wieder aufgehoben.

Friedrich-Ebert-Straße
Aufgrund eines Rohrbruchs ist die Friedrich-Ebert-Straße zwischen Ebräer- und Yorckstraße, nur Richtungsfahrbahn Yorckstraße, voll gesperrt. Eine Umleitung erfolgt über Charlotten-, Dortu- und Yorckstraße.

Schopenhauerstraße
Für die Sanierung einer Bushaltestelle ist eine Fahrspur der Schopenhauerstraße Höhe Luisenplatz in Richtung Zeppelinstraße gesperrt.

Französische Straße
Aufgrund eines Hausneubaus ist die Französische Straße zwischen Posthofstraße und Am Kanal halbseitig gesperrt. Es ist eine Einbahnstraße in Richtung Am Kanal ausgewiesen.

Babelsberger Straße
Für die Verlegung einer Fernwärmeleitung ist die Babelsberger Straße zwischen Kreisverkehr und Friedrich-List-Straße halbseitig gesperrt und als Einbahnstraße in Richtung Kreisverkehr ausgewiesen. Die Fahrtrichtung zur Friedrich-List-Straße wird über Humboldtring und Lotte-Pulewka-Straße ausgewiesen.

Heinrich-Mann-Allee / Drewitzer Straße / An der Alten Zauche
Für Straßenbauarbeiten ist die Heinrich-Mann-Allee Höhe Zufahrt An der Alten Zauche halbseitig gesperrt. Es verbleibt nur eine Fahrspur pro Richtung.

Großbeerenstraße
Für die Verlegung einer Fernwärmeleitung wird die Großbeerenstraße zwischen Grünstraße und Filmparkzufahrt ab Montag halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird mit einer mobilen Ampel im Wechsel geregelt. Staugefahr!

Drewitzer Straße
Die Drewitzer Straße ist zwischen Buchhorst und Möbelhof halbseitig gesperrt und eine Einbahnstraße in stadteinwärtiger Richtung eingerichtet. Die stadtauswärtige Fahrtrichtung wird über Handelshof umgeleitet.

Sternstraße
Zur Sanierung einer Haltestelle ist die Sternstraße punktuell halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird mit einer mobilen Ampel im Wechsel geführt.

Trebbiner Straße
Für die Herstellung von Hausanschlüssen wird die Trebbiner Straße zwischen Kirchstraße und Clara-Schuhmann-Straße voll gesperrt.

weniger...

 

Erweiterung des Bewohnerparkbereichs 310 zum 18.11.2019 und Einrichtung des Bewohnerparkbereichs 430

Zum 18. November dieses Jahres wird die Parkraumbewirtschaftung auf weitere Bereiche der Brandenburger Vorstadt ausgedehnt. Der bereits im vergangenen Jahr eingerichtete Bewohnerparkbereich 310 umfasst dann zusätzlich die Nansenstraße, die Carl-von-Ossietzky-Straße, die Hans-Sachs-Straße, die Meistersingerstraße und den Dr. Rudolf-Tschäpe-Platz sowie die Geschwister-Scholl-Straße zwischen Clara-Zetkin- und Nansenstraße.

Zum Artikel

mehr...

 

Vision Zero - Projekt EDWARD: Ein Tag ohne Verkehrstote

Potsdam. Die Polizei und die Stadt Potsdam beteiligen sich am 26. September 2019 am europaweiten Projekt EDWARD – Ein Tag ohne Verkehrstote - (EDWARD - European Day Without ARoad Death).

Initiiert vom europäischen Netz der Verkehrspolizeien TISPOL mit Unterstützung der Europäischen Kommission startete das Projekt bereits im Jahr 2016. Ziel ist es, Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer für die Risiken im Straßenverkehr zu sensibilisieren.

mehr...

Symbol dieses Projekts ist die Zahl Null, diese steht für das Ziel, die Zahl der Verkehrstoten an diesem Tag europaweit auf null zu reduzieren.

In Zusammenarbeit mit dem Landesbetrieb Straßenwesen werden über die Verkehrsinformationssysteme (Informationstafeln) auf den Autobahnen und in der Stadt Potsdam Hinweise zur Verkehrsunfallprävention und zur Aktion Vision Zero gegeben.

Mit dem Projekt sollen unter anderem über die sozialen Medien so viele Menschen wie möglich erreicht werden. Europaweit posten Unterstützer dafür auch Fotos, auf denen sie mit den Händen eine Null formen. Jeder ist eingeladen, bei dieser Aktion mitzumachen.

An dem Projekt beteiligen sich in diesem Jahr 28 europäische Länder. Im letzten Jahr konnten 37,2 Millionen Menschen erreicht werden.

weniger...

 

Umbau des Leipziger Dreiecks: 1. Bauabschnitt Friedrich-Engels-Straße

Der Umbau zur Verbesserung der Verkehrsabläufe des Leipziger Dreiecks hat im April 2019 in der Friedrich-Engels-Straße begonnen.

Baumaßnahmen im öffentlichen Straßenraum sind für die langfristige Erhaltung der Verkehrswege und Versorgungsleitungen einer Stadt für alle Beteiligten und Betroffenen ein widriger, aber leider notwendiger Prozess. Das erfordert von allen Beteiligten; Verkehrsteilnehmern wie Anwohnern, Kompromissbereitschaft und Geduld.  Die Landeshauptstadt Potsdam bemüht sich durch eine Baustellensteuerung die Auswirkungen von allen Baumaßnahmen auf den Verkehrsfluss so gering wie möglich zu halten. Allerdings lassen sich nicht alle Baustellen im Straßennetz ohne jegliche verkehrlichen Einschränkungen realisieren.

mehr...

Aufgrund der Kreuzungsgeometrie des Leipziger Dreiecks gibt es derzeit im Bestand mehrere Punkte, die zu einer Verschlechterung des Verkehrsablaufes führen. Ein Hauptgrund ist die Führung des Straßenbahngleises im Gegenverkehr auf der Heinrich-Mann-Allee. Bei Überfahrt einer TRAM müssen mehrere Minuten Zwischenzeiten beachtet und der Verkehr in stadteinwärtiger Richtung auf Heinrich-Mann-Allee und Friedrich-Engels-Straße komplett angehalten werden.

Die Kreuzung ist derzeit für Fußgänger sehr lang, unübersichtlich und nur in mehreren Ampelphasen zu überqueren. Auf der Nordseite existiert derzeit keinerlei Fußgängerfurt. Des Weiteren können zudem zwei Hauptrichtungen, der stadteinwärtige Verkehr der Leipziger Straße und der stadtauswärtigen Heinrich-Mann-Allee nur nacheinander abgewickelt werden. Die stadtauswärtige Führung des Verkehrs im Brauhausberg erfordert eine weitere Ampelregelung. Nach erfolgtem Umbau sollen diese Mängel weitestgehend abgestellt sein. Das Straßenbahngleis für Wendefahrten befindet sich nur noch in der Friedrich-Engels-Straße und benötigt daher keinen Eingriff in den Verkehrsfluss der Heinrich-Mann-Allee mehr. Fußgängerwege werden verkürzt sowie im Ampelablauf optimiert und eine neue Fußgängerquerung auf der Nordseite der Kreuzung eingerichtet.

Die Einbahnstraße der Leipziger Straße wird gedreht – zukünftig wird hier stadtauswärts gefahren. Dadurch können Verkehrsflüsse optimiert werden, der stadtauswärtige Verkehr der Heinrich-Mann-Allee kann in die Leipziger Straße zukünftig frei abfließen.

Die Umsetzung erfolgt in mehreren Bauabschnitten von 2019 bis voraussichtlich 2025. Die Gesamtkosten für den Umbau der Kreuzung belaufen sich auf etwa 24 Millionen Euro Im ersten Bauabschnitt werden etwa 9 Millionen Euro umgesetzt.

Derzeit ist für umfangreiche Leitungsarbeiten eine Fahrspur der Heinrich-Mann-Allee in stadteinwärtiger Richtung sowie die Friedrich-Engels-Straße halbseitig gesperrt. In der Friedrich-Engels-Straße steht nur noch eine Fahrspur pro Fahrtrichtung zur Verfügung. Hier wird mit stark erhöhtem Stauaufkommen gerechnet. Im weiteren Bauverlauf wird diese Verkehrsführung weitestgehend aufrechterhalten. Es stehen zwei Fahrspuren zur Verfügung, eine pro Richtung. Der Umbau der Friedrich-Engels-Straße dauert bis voraussichtlich 2021. Aufgrund der Baumaßnahme in der Friedrich-Engels-Straße ist das Parkhaus Bahnhofspassagen II derzeit nur als Rechtsabbieger aus der Friedrich-Engels-Straße - nicht jedoch vom Leipziger Dreieck kommend - erreichbar.

Im weiteren Verlauf erfolgt der Umbau der Leipziger Straße voraussichtlich ab III. Quartal 2019 bis 2020, der Umbau des Brauhausberges ab 2021. Die Heinrich-Mann-Allee wird aufgrund der parallelen Baumaßnahmen des Landesbetriebes der Hochstraßenbrücken L40 erst nachgehend ab 2023 erfolgen. Die Fertigstellung des Kreuzungsbereiches ist für 2024/25 geplant.

Wir bitten die Bürgerinnen und Bürger in diesem Zusammenhang um Geduld und Verständnis für die Baumaßnahmen und die unvermeidbaren Behinderungen. Die besonders beeinträchtigten Bereiche sollten in den Spitzenzeiten, wenn möglich, gemieden werden. Ein Umstieg auf andere Verkehrsmittel, etwa das Fahrrad, ist auch eine mögliche Option.

Präsentation Umbau Leipziger Dreieck [*pdf, ca. 1MB]

Link Aktuelle Baustelleninfo ...

weniger...