Anträge auf Sondernutzungen

Für jegliche Einschränkung des öffentlichen Straßenraumes ist eine verkehrsrechtliche Anordnung nach § 45 (1) Nr.1 und § 45 (6) StVO notwendig. Die verkehrsrechtliche Anordnung wird nach schriftlichem Antrag durch die Straßenverkehrsbehörde erteilt. Dabei entstehen Verwaltungs- bzw. Sondernutzungsgebühren, die durch den Antragsteller zu tragen sind. Der Antrag ist mindestens 3 Wochen vor geplantem Beginn der Baumaßnahme einzureichen; auf dem Vorrangnetz mindestens 6 Wochen vorher.

mehr