Baumaßnahme Behlertstraße 

Hier erhalten Sie detaillierte Informationen zur Baumaßnahme Behlertstraße, sowie die Umleitungspläne und Informationen für Anwohnerinnen und Anwohner zum downloaden 

Baumaßnahme Behlertstraße

Bauherr:              LHP und EWP
Bauzeit:               24. Juni 2021 bis Februar 2023


Die Behlertstraße wird zwischen Kurfürstenstraße und Berliner Straße grundhaft ausgebaut. Neben dem Straßenausbau wird der unterirdische Bauraum neu sortiert und der Medienbestand in Gänze erneuert. Aufgrund des Umfangs der geplanten Arbeiten und der beengten Platzverhältnisse kann die Umsetzung (auch unter Betrachtung der Technischen Regeln für Arbeitsstätten (ASR) und der Richtlinien für die Sicherung von Arbeitsstellen an Straßen (RSA 21)), nur unter Vollsperrung erfolgen.

Die Maßnahme in der Behlertstraße wird in zwei Bauabschnitten erfolgen, um den Anliegerverkehr und Rettungsverkehre zu gewährleisten. Der Behördenkomplex Behlertstraße 3A wird die gesamte Zeit erreichbar sein. Eine der beiden Zufahrten wird immer außerhalb der Baufelder liegen. Die Zufahrt zu den Grundstücken im direkten Baubereich ist zwischen 17 und 7 Uhr möglich. In der Zeit von 7 bis 17 Uhr stehen für den Notfall Ausweichstellplätze in begrenzter Anzahl zur Verfügung.

Der Verkehr aus der Behlertstraße wird je nach Ziel auf zwei Umleitungen geführt. Die Umleitung in Richtung Norden erfolgt über die Hans-Thoma-Straße im Gegenverkehr. Die Umleitung in Richtung Zentrum erfolgt über die Französische Straße und Hebbelstraße.
Die Kurfürstenstraße, Leiblstraße und Gutenbergstraße werden jeweils zwischen Hebbelstraße und Hans-Thoma-Straße für den Durchgangsverkehr in Richtung Nuthestraße gesperrt. Der Verkehr in Richtung Nuthestraße muss die Umleitung über Hebbelstraße und Französische Straße nutzen.
Für Schwerverkehre von der Nuthestraße (>7,5t) muss die Gutenbergstraße und Hans-Thoma-Straße in Richtung Norden gesperrt werden. Die Umleitung erfolgt über die Berliner Straße, Am Kanal, Yorckstraße, Breite Straße über die B2.
Der Radverkehr durch die Behlertstraße muss ebenfalls umgeleitet werden. Die Umleitung erfolgt über die Gutenbergstraße in Richtung Zentrum. In Richtung Norden erfolgt die Umleitung über Otto-Nagel-Straße und Mangerstraße.

Während der gesamten Bauzeit und Vollsperrung ist im gesamten Innenstadtbereich mit erheblichen Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Wenn möglich, sollte die Sperrung weiträumig umfahren oder Alternativen zum eigenen Pkw gewählt werden, wie das Fahrrad oder der ÖPNV. Für Einpendler empfehlen sich die P+R-Parkplätze am Rand der Stadt, die einen Umstieg auf den ÖPNV einfach und bequem ermöglichen, zum Beispiel der neu errichtete P+R-Parkplatz Wetzlarer Straße. Hier kann das Auto kostenfrei abgestellt und dann ohne umzusteigen mit dem ÖPNV die Innenstadt erreicht werden. So gelangen Pendler mit der Straßenbahn in zehn Minuten zum Hauptbahnhof und in 15 Minuten ins Stadtzentrum. Der P+R-Platz Wetzlarer Straße liegt direkt an den Haltestellen Abzweig Betriebshof ViP und Betriebshof ViP (Fußweg ca. 400 Meter), von wo aus zum Beispiel Ziele in der Innenstadt und in Babelsberg ohne Umstieg und in regelmäßigen Takten in der Hauptverkehrszeit mit dem ÖPNV (Tram 92, Tram 96, Bus 601, Bus 690 und Bus 696) erreicht werden können.

Nach Abschluss des Umbaus werden, wie bislang bereits vorhanden, weiterhin zwei Fahrstreifen in Richtung Norden geplant. Der Radverkehr wird zukünftig auf der Fahrbahn in einem Schutzstreifen, der dann 1,50 Meter breit sein wird, geführt. Zur Verbesserung der Abbiegebeziehung in die Kurfürstenstraße Richtung Innenstadt wird ein zusätzlicher Abbiegestreifen für den Radverkehr mit einer Breite von 2 Metern angelegt. Die Nebenanlagen, das heißt die Gehwege und der Bordsteinbereich, werden unter Berücksichtigung der denkmalrechtlichen Belange erneuert. Straßenbegleitend sind auf der Ostseite 18 Baumpflanzungen als Ersatzpflanzungen vorgesehen.

Die Umleitungspläne und die Anwohnerinformation stehen hier zum Download bereit:

Information zur Baumaßnahme und Umleitungspläne

Informationen für Anwohnerinnen und Anwohner

Informationen zu den Bauabschnitten

Umbau Behlertstraße: Zwischenstand

Der Fahrbahn im ersten Bauabschnitt der Behlertstraße (Berliner Straße bis erste Einfahrt des Behördenstandortes Behlertstraße 33) ist nunmehr fertiggestellt. Die Nebenflächen werden bis 10. Juni vollständig gepflastert sein. Bis zum 7. Juni soll der Umbau der Fußgängerführung und Rettungsgassen erfolgt sein. Ebenso werden bis dahin alle Provisorien des ersten Bauabschnittes zurückgebaut werden. Die Fahrbahnbefestigung für den ersten Teilabschnitt des 2. Bauabschnitts (westliche Fahrbahn) wird am 8. Juni gefräst und aufgebrochen; am 13. Juni soll der Leitungsbau beginnen.

Für den Beginn des zweiten Bauabschnitts muss die Verkehrsführung am Freitag, 20. Mai 2022, geändert werden. Ab dann ist die Zuwegung zum Behördenzentrum und zu den Grundstücken Behlertstraße Nr.1 bis Nr. 35 nur noch aus Richtung Berliner Straße über die Querverbindung Gutenbergstraße/ Behlertstraße in beiden Fahrtrichtungen möglich. Die Umleitung für den Durchgangsverkehr bleibt unverändert.

Die neue Fahrbahn erhält einen innovativen Belag, Clean Air (ClAir®) Asphalt, der seit 2019 deutschlandweit in bislang 13 Untersuchungsstrecken eingesetzt wurde. Dieser wurde vom Strabag Kompetenzzentrum TPA unter Förderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gemeinsam mit Partnern aus Forschung, Lehre und Wirtschaft entwickelt. Das Projekt verfolgte als übergeordnetes Ziel die Konzeption einer multifunktionalen, praktisch umsetzbaren Asphaltfahrbahnoberfläche, die zusätzlich zu den Standardanforderungen stickstoffoxid- und lärmmindernde Eigenschaften aufweist.

Der Belag hat durch das Einstreuen von titandioxidhaltigem Abstreumaterial direkt nach dem Einbau eine Stickoxid-reduzierende Wirkung (Photokatalyse). Dabei reagiert unter UV-Einwirkung das Stickoxid der Abgase mit dem in der Oberfläche der Fahrbahn vorhandene Titandioxid zu Nitrat. Es kommt je nach Bebauung, Witterung und Verkehrsbelastung zu einer Reduzierung von Stickoxiden zwischen 4 und 10 %. Da die Stickoxidbelastung in Schluchten (enge Bebauung), sonnigen und vielbefahrenen Bereichen besonders groß ist, hat sich die Landeshauptstadt in der Behlertstraße für den Einbau dieses Belages entschieden. Gleichzeitig tritt ein lärmmindernder Faktor auf, vergleichbar mit der Verwendung von „Flüsterasphalt“. Dadurch kommt es zu einer Reduzierung der Abrollgeräusche, die einer gefühlten Minderung des Verkehrslärmes von 30 bis 35 % entspricht.

Unter Berücksichtigung aller bislang aufgetretenen unvorhergesehenen Ereignisse und Erkenntnisse aus dem ersten Bauabschnitts ist als Bauende Mitte Februar 2023 derzeit realistisch anzunehmen. Dabei wird jedoch von keiner Baupause durch strengen ausdauernden Frost im Dezember/ Januar ausgegangen.

Was wurde bisher realisiert?
Leitungsbau (EWP)
Neuverlegungen

  •  240 m Regenwasserkanal + 25 Straßenabläufe
  • 225 m Schmutzwasserkanal + 13 Schmutzwasser-Hausanschlüsse
  • 272 m Trinkwasserleitung + 10 Trinkwasser- Hausanschlüsse
  • 272 m Leerrohr EWP
  • 180 m Mittelspannung+ Niederspannung + 6 Hausanschlüsse
  • 255 m Leerrohr RFT
  • 765 m Leerrohr Lichtwellenleiter

Umverlegungen /Rückbau

  • 256 m Telekomkabel + Hausanschlüsse
  • 256 m Vodafonkabel + Hausanschlüsse
  • 1 edis.com Kabelschacht
  • 250 m Altkabel, Rückbau
  • 194 m Gasleitung, Rückbau
  • 75m Gasleitung Auswechselung + 3 Hausanschlüsse
  • 2 Lichtwellenleiter Kabelschacht der LHP (Rückbau und Neubau)

Straßenbau (LHP)

  • 1800 m² grundhafter Fahrbahnneubau einschließlich Bordanlage und Zufahrten
  • 600 m² Gehwegneubau
  • Zusätzlicher Umbau der Nebenflächen vor Ärztehaus Ecke Berliner Straße und des Gehweges in der Insel Chileplatz (Zustandsverbesserung)

FAQ für Anwohnerinnen und Anwohner der Behlertstraße

  1. Wie erfolgt die Müllentsorgung?
    Die Abfallbehälter der südlichen Grundstücke werden wie gewohnt durch STEP entleert, die Abfallbehälter der nördlichen Grundstücke werden durch ARGE (Arbeitsgemeinschaft der Baufirmen) bis zur Rettungsgasse zur Entleerung gerbracht und zurücktransportiert. Die Müllbehälter müssen daher gekennzeichnet werden!
     
  2. Gelangen Anwohner auf Ihre Stellplätze in den Innenhöfen?
    Die Befahrung der Sperrabschnitte durch Anwohner wird im Zeitraum Mo.-Fr. von 17.00 – 07.00 Uhr durch die ausführenden Firmen sichergestellt. An den Wochenenden und Feiertagen können die Grundstücke ganztägig erreicht werden. Die Zufahrt ist nur südlich über die Berliner Straße / Gutenbergstraße möglich.
    Besonderer Einschränkungen, die technologisch kurzfristig bedingt sein können, werden den betroffenen Anliegern durch die Poliere der Baufirmen persönlich mitgeteilt.
     
  3. Wird gewährleistet, dass das Behördengebäude (Hausnummer 3A) durchgehend angefahren werden kann?
    Ja, das Gebäude mit der Hausnummer 3A wird ständig anzufahren sein. Das Gebäude liegt südlich des aktuellen Baubereiches, wodurch eine Einfahrt immer über die Kreuzung Berliner Straße / Gutenbergstraße möglich ist.