Handyparken 

Information zur Einführung des Handyparkens in der Landeshauptstadt Potsdam

Karte der Handyparkzonen

Ab 20. Juni 2016 können Parker in Potsdam ihre Parkgebühren anstelle der Bezahlung via Münzen am Parkscheinautomaten auch bargeldlos per Mobiltelefon zahlen. Dabei hat sich die Landeshauptstadt Potsdam für ein Mehrbetreibermodell entschieden, das gleichzeitig mehreren Betreibern das Anbieten dieses bürgerfreundlichen Services ermöglicht. Der Handyparker muss sich allerdings mit Hilfe einer Vignette – auf der rechten Seite der Windschutzscheibe angebracht – als ein solcher kennzeichnen.

Parker können sich frei für einen der Betreiber entscheiden und nach dem Abstellen ihres Fahrzeugs auf einem gebührenpflichtigen öffentlichen Stellplatz den Parkvorgang mit seinem Mobiltelefon per App, Anruf oder SMS bei seinem Betreiber starten. Er löst also einen digitalen Parkschein ganz ohne Bargeld. In puncto Parkzeit muss er sich dann nicht mehr, wie bisher am Parkscheinautomaten, im Vorfeld festlegen, sondern kann ganz nach Bedarf den Parkvorgang mit seinem Mobiltelefon stoppen oder verlängern.

Praktisch für die Bürger: Sie können nicht nur in Potsdam den Parkvorgang mit dem Mobiltelefon abwickeln, sondern in allen Städten und Gemeinden, in denen der gewählte Betreiber mit diesem Dienst vertreten ist, zum Beispiel auch in Berlin, Hamburg oder Köln.

Weitere Informationen finden Sie hier: www.mobil-parken.de